FacebookTwitter

deutsch2Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule sollen entsprechend ihren Stärken und Schwächen optimal gefördert und gefordert werden. Dazu gehört auch der sichere Umgang mit der deutschen Sprache.

Leseanreize, Buchpräsentationen, Projekte rund ums Buch begleiten die Schülerinnen und Schüler selbstverständlich in ihrem Schulalltag. Im Unterricht wird darauf geachtet, dass Mädchen und Jungen, die im schriftlichen oder mündlichen Sprachgebrauch nicht sicher sind, zusätzliche Unterstützung erhalten, z.B. zur Erweiterung ihres Wortschatzes, zum richtigen Gebrauch der grammatischen Formen und zur richtigen Schreibung der Wörter.

Schülerinnen und Schüler mit ausgeprägten Schwierigkeiten in diesen Bereichen erhalten zusätzlich zweimal in der Woche Sprachtraining in kleinen Gruppen. Die Sprachförderlehrerinnen und -lehrer bereiten sich durch regelmäßige Fortbildungen speziell darauf vor und nehmen auch an Forschungsprojekten zur Sprachförderung teil. Der Lernstand und Lernzuwachs der Schülerinnen und Schüler, die am Sprachtraining teilnehmen, wird regelmäßig evaluiert, damit sie möglichst genau die Unterstützung bekommen, die sie brauchen, um in allen Fächern erfolgreich mitarbeiten zu können. Im Vordergrund steht die individuelle Förderung jedes einzelnen Schülers und jeder einzelnen Schülerin.